close

Günstig Lufthansa First Class für 550 Euro + 10.000 Punkte dank SPG super Sale


Eines der interessantesten Angebote für Profis! Wir zeigen dir, wie du wirklich mega günstig Lufthansa First Class fliegen kannst, auch ohne Miles & More Meilen. Dafür brauchst du einfach nur 10.000 SPG Punkte und knapp 550 Euro.

Günstig Lufthansa First Class fliegen – Wie?

Unser Vorgehen, um günstig Lufthansa First Class zu fliegen, ist im Grunde folgendes: Wir erwerben SPG Points, wandeln sie in Asiana Meilen um und buchen uns mit Asiana Meilen ein Ticket in der Lufthansa First Class. An sich relativ simpel, doch wie genau funktioniert es?

Normalerweise kostet ein Business Class Ticket von Deutschland nach Amerika bereits 52.500 Meilen. Miles & More Meilen, wohlgemerkt. Doch zahlst du mit den Meilen einer anderen Airline, können sich diese Preise schnell verändern. Und so kostet ein First Class Ticket bezahlt mit Asiana Meilen nur noch 50.000 Prämienmeilen, statt den reguläre 85.000 Stück. Die Frage ist also, wie kommst du an 50.000 Asiana Meilen, um günstig Lufthansa First Class fliegen zu können?

Lufthansa First Class an Bord eines A380

Asiana Meilen sammeln

Asiana Airlines ist eine südkoreanische Fluggesellschaft mit Sitz und Heimflughafen in Seoul und zusammen mit der Lufthansa Mitglied der Luftfahrtallianz Star Alliance. Asiana-Club-Mitglieder können Meilen sammeln, indem sie von Asiana Airlines oder seinen Star-Alliance-Partnern geführte Flüge, Hotels und Autovermietungen nutzen. Bei den Hotelprogrammen sind alle großen Namen mit dabei, von SPG über Marriott, IHG bis zu Hilton.

SPG Punkte kaufen

Der Schlüssel zum schnellen Erfolg hier heißt aber SPG, oder Starwood Preferred Guests. Vielleicht erinnerst du dich noch an unseren Artikel, in dem wir dir gezeigt haben wie du schnell den Gold oder sogar Platin Status bei SPG bekommen kannst. Um deine 50.000 Asiana Meilen zu bekommen brauchst du lediglich 40.000 SPG Punkte, die du im Idealfall schon auf deinem Konto hast, die du dann in Meilen umwandeln kannst. Denn das gute ist, dass du je 20.000 umgewandelte Punkte von SPG zu Asiana einen Bonus von 5.000 Meilen bekommst. 40.000 Punkte plus 2 x 5.000 Meilen Bonus sind also die 50.000 Meilen die du brauchst.

30.000 SPG Punkte kannst du dir auch bei den regelmäßigen Sales zulegen, bei denen du immerhin 35% Rabatt bekommst, so wie auch bis zum 16. März noch. So kosten dich die 30.000 Punkte im Moment nur 547 Euro. Die restlichen 10.000 Punkte musst du allerdings auf andere Weise sammeln, oder bis zum nächsten Jahr warten um wieder Punkte zu kaufen. Hier geht es zum aktuellen SPG Sale.

Bei diesen Hotelketten kannst du Punkte direkt in Asiana Meilen übertragen lassen : Club CarlsonMarriott Best WesternIHGSPG.

Der Sitzplatz

Jetzt wo du deine Punkte hoffentlich in Meilen übertragen hast und dir damit deinen Ausflug in die First Class der Lufthansa Ticket leisten kannst, brauchen wir noch einen Sitzplatz. Und bei den Verfügbarkeiten von Prämienflügen, also Flügen die über Meilen und nicht bares Geld gezahlt werden, sind die Airlines gerne ein bisschen kompliziert.

Es gilt also, einen freien Platz zu finden, der auch mit Meilen bezahlt werden kann. Was man dazu braucht sind 2 Dinge. Zuerst einmal brauchst du ein nützliches Tool wie zum Beispiel expertflyer.com. Dort kannst du den von dir gewünschten Platz in der von dir gewollten Buchungsklasse auswählen und einen Alarm erstellen. Dieser Alarm benachrichtigt dich dann, sobald der Platz für dich verfügbar geworden ist.günstig Lufthansa First Class

Das zweite ist ein gewisses Maß an Flexibilität und Spontanität. Denn im Normalfall wird ein Lufthansa First Class Ticket nicht früher als 2 Wochen vor Abflugtermin für Prämien frei gegeben. Mit etwas Pech sogar erst 2-3 Tage vor Abflug.

Ist dein Sitz jedoch frei geworden, dann musst du ihn dir nur noch schnappen. Dafür musst du die Asiana Hotline anrufen unter : +1 800-227-4262. Am Telefon musst du dann die Flugnummer, deinen gewünschten Sitzplatz und so weiter angeben und sagen, dass du gerne mit Meilen zahlen möchtest.

Schon hast du dein Lufthansa First Class Ticket so gut wie umsonst. Das ganze ist zwar ein wenig Arbeit, zugegeben, aber man darf auch nicht vergessen, dass so ein First Class Flug eine wirklich einmalige Erfahrung ist und immerhin einen Gegenwert von fast 8.000€ haben kann. In diesem Kontext gesehen ist das ganze doch recht leicht und auch günstig zu organisieren.

Zusätzliche Informationen

Wie bei allen Prämienflügen musst du natürlich noch die Steuern und Gebühren mit ein berechnen. Diese können jedoch schnell verringert werden, wenn ihr von einem anderen Land aus fliegt. So sind die Gebühren in Oslo oder Warschau deutlich geringer als in Deutschland und es kann schnell noch einmal eine 3 stellige Summe gespart werden.

Solltest du vom Flughafen Frankfurt aus fliegen, dann wirst du im Porsche zum Flugzeug gefahren! Wenn das nicht die perfekte Luxus Reise abrundet, dann weiß ich auch nicht. Und natürlich erhältst du auch Zugang zu den exklusiven First Class Lounges, ein paar Stunden am Flughafen sollten also besser mit eingeplant werden!

Ab jetzt keine Info mehr verpassen: Hol dir den Upgrade Guru Newsletter

Mit einem kostenlosen Upgrade Guru Newsletter Abonnement sicherst du dir immer wieder aktuelle Tipps rund ums Meilen sammeln und clever ausgeben, sowie Infos zu den besten Airline- und Hotel Promotions.

Wie du sicher gehen kannst, keine Aktion mehr zu verpassen? Trage dich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter ein und vergiss nicht, ihn regelmäßig zu lesen.

Der Upgrade Guru Newsletter bringt dir jede Woche interessante Tipps wie du beim Meilen sammeln den Turbo einschaltest und bald umsonst in den Urlaub kommst.

So verpasst du es beim nächsten Mal wieder nicht, wenn es heißt: „ Günstig Lufthansa First Class für 550 Euro + 10.000 Punkte dank SPG super Sale “

Der Autor Tibor

Meilen sammeln waren für mich das erste Mal von Interesse, als ich mit 16 Jahren für 1 Jahr nach Neuseeland geflogen bin. Kurz darauf ist auch meine Schwester nach Neuseeland gezogen und konnte nach einigen Hin- und Rückflugen das erste Mal ihren Status upgraden, was mich hellhörig (und auch leicht neidisch) gemacht hat. Noch heute fliege ich gerne in den Urlaub, würde mich aber nicht als Vielflieger bezeichnen. Und trotzdem kann ich heutzutage meine Flüge und meinen Status leichter upgraden und die Vorzüge eines Vielfliegers nutzen als früher. Ihr wollt das auch? Dann lest meine und unsere Texte auf Upgradeguru und bleibt immer auf dem Laufenden. Wenn ihr Fragen habt, fragt gerne. Beste Grüße aus Berlin (wahrscheinlich) Tibor
Kategorien: First ClassFliegenTipps & Tricks
Schlagwörter: günstigLufthansa First ClassTipps & TricksWissen

Kommentar schreiben