Mein Flug ist überbucht. Warum eigentlich? Airlines überbuchen systematisch ihre Flüge und sorgen damit teilweise für viel Ungemach bei Passagieren, die plötzlich doch nicht mitfliegen können. Trotz gültigem Tickets. Es gibt allerdings gute Gründe, warum Airlines Flüge überbuchen.

Mein Flug ist überbucht – Warum?

Das Airlines Flüge überbuchen ist keine Neuigkeit und normalerweise auch kein Problem. Erinnern wir uns jedoch an den United Airlines Passagier zurück, der vom Flugzeugpersonal unsanft aus dem Flugzeug geschleift wurde. Auch hier war der Auslöser die Überbuchung des Flugzeugs. Doch warum überbuchen Airlines überhaupt? Dafür gibt es zumindest einen guten Grund, die sogenannten No-Shows.

No-Shows werden Passagiere genannt, die nicht für ihren Flug erscheinen. Bei der Lufthansa waren das 2006 immerhin fast 5 Millionen Passagiere und damit 8% aller gebuchten Gäste. Grund dafür können Verspätungen oder Krankheit sein, in den meisten Fällen ist es jedoch Absicht. Insbesondere bei Business Class Tarifen, aber auch bei Flexiblen Tickets, können Umbuchungen und Stornierungen günstig oder sogar umsonst bis kurz vor Abflug getätigt werden.

Mein Flug ist überbucht: Was machen die Airlines bei Überbuchung?

Die Airlines sitzen jedoch auf gewaltigen Datenbergen und können mittlerweile dank ausgeklügelter Algorithmen voraussagen, wie viele Buchungen und No-Shows es für jeden Flug gibt, bzw. geben sollte. Einfach gesagt, wenn man weiß, dass im Schnitt 5% der Passagiere auf der Strecke Frankfurt – New York kurzfristig absagen, dann verkauft man eben gleich 5% mehr Tickets. Und als Passagier kann man das auch gerne positiv sehen. Denn ohne Überbuchungen würden die Ticketpreise für den einzelnen Passagier deutlich steigen.

Warum Airlines Flüge überbuchen
Mein Flug ist überbucht – Warum?

Letztlich kommt es bei weniger als o,1% der Flüge zu Problemen wegen Überbuchung. Wenn jedoch die Situation eintritt, dass ein Flug überbucht ist, muss die Airline tief in die eigene Tasche greifen. So werden Passagiere mit Upgrades oder Gutscheinen geködert, um doch einen späteren Flug zu nehmen. Für manch einen eine willkommene Gelegenheit, den einen oder anderen Bonus abzugreifen.

Mein Flug ist überbucht: Was sind deine Rechte?

Wir wissen jetzt also, warum Airlines Flüge überbuchen. Kritisch wird es jedoch, wenn die Passagiere nicht freiwillig zurückbleiben wollen, wie auch im Fall des United Airlines Passagiers. Den Menschen an Bord des Flugzeugs wurden 800$ angeboten, um freiwillig aus zusteigen, doch nicht genügend Leute haben sich gemeldet. Wenn dieser Fall eintritt, müssen einige Passagiere vom Sicherheitsdienst von Bord „geleitet“ werden, wie es auch bei United der Fall war.

Im Normalfall wird die Airline dir ein Angebot machen, dass ziemlich attraktiv ist, um dich freiwillig aus dem Flugzeug zu bekommen. Was kannst du tun, wenn du das Angebot angenommen hast? Du kannst dir beispielsweise die Wartezeit zwischen deinem ursprünglichen und neu angesetztem Flug versüßen. Liegen dazwischen nur einige Stunden, setz dich ruhig in ein Café oder eine Bar, lass es dir gutgehen und bewahr deine Belege auf.

In Deutschland hast du außerdem das Recht auf Entschädigungen in Höhe von bis zu 600€, je nach Flugstrecke. Vorausgesetzt, du musstest länger als 3 Stunden warten, sonst gibt´s nur die Hälfte. Wer Fragen dazu hat, oder bei wem die Airline nicht zahlen will, der findet hier einen passenden Artikel von uns zu diesem Thema.

Mein Flug ist überbucht: Zahlen und Statistiken

Übrigens, wer sich ein wenig für Zahlen und Statistiken interessiert, für den habe ich hier noch etwas gefunden. Dort gibt es Statistiken des „Bureau of Transportation“ in Amerika, über die Zahl der bei den größten amerikanischen Airlines geboardeten und überbuchten Passagiere, die freiwillig oder eben auch unfreiwillig das Flugzeug verlassen mussten.

Im Jahr 2016 haben 660.618 Passagiere ein Flugzeug geboarded, von denen 471 Stück wegen Überbuchung wieder aussteigen mussten. Davon haben sich 430 freiwillig gemeldet und 41 mussten aus dem Flugzeug entfernt werden. 471 Passagiere entsprechen einem Gesamtanteil von 0,07% aller Passagiere.

Jetzt super günstig 15.000 Lufthansa Prämienmeilen für maximal 40 Euro sichern – oder noch günstiger!

Ein unschlagbar guter Deal – maximal 0,26 Cent pro Meile! Ein richtiger Kracher bei Miles & More! Wir zeigen, wie du dir ganz einfach und günstig 15.000 Lufthansa Prämienmeilen für maximal 40 Euro sichern kannst. Teurer wird es nicht, für einige sogar noch zehn Euro günstiger!

15.000 Lufthansa Prämienmeilen für maximal 40 Euro – So geht’s!

Ab jetzt keine Info mehr verpassen: Hol dir den „Umsonst in den Urlaub“ Newsletter

Mit einem kostenlosen „Umsonst in den Urlaub“ Newsletter Abonnement sicherst du dir immer wieder aktuelle Tipps rund ums Meilen sammeln und clever ausgeben, sowie Infos zu den besten Airline- und Hotel Promotions.

Wie du sicher gehen kannst, keine Aktion mehr zu verpassen? Trage dich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter ein und vergiss nicht, ihn regelmäßig zu lesen.

Der „Umsonst in den Urlaub“ Newsletter bringt dir jede Woche interessante Tipps wie du beim Meilen sammeln den Turbo einschaltest und bald umsonst in den Urlaub kommst.

So verpasst du es beim nächsten Mal wieder nicht, wenn es heißt: „ Mein Flug ist überbucht “.

 

 

Kommentieren Sie den Artikel

Kommentar eingeben
Bitte gebe deinen Namen ein